Fibromyalgie & ME/CFS: Sophies Genesungsreise

Dr. Martina Melzer, veröffentlicht: 16.07.2022

 

English Version

 

4 Jahre alt war Sophie Helbig – eine Deutsche, die in England lebt -, als ihre Beschwerden losgingen. Vor allem Schmerzen und geschwollene Füße. Die ersten Arztbesuche folgten. Mit 11 Jahren bekam sie die Diagnose juvenile Fibromyalgie. Sie war fast bettlägerig zu der Zeit. Während ihrer Teenagerzeit besserten sich die Beschwerden vorübergehend, bevor sie mit Anfang 20 wieder stärker wurden. Mit circa 27 Jahren verschlimmerte sich auch die Erschöpfung. Sie sagt, sie sei maximal drei Stunden täglich „funktionsfähig“ gewesen.

Ihre Geschichte, was ihr alles geholfen hat und die wichtigsten Botschaften für Menschen mit Fibromyalgie, ME/CFS und ähnlichen Syndromen, erfährst du im Video-Interview.

 

 

Auf Spotify und Anchor anhören:

 

Wichtige Punkte zur Genesung aus dem Video:

  • Ein Aufenthalt auf Lanzarote besserte ihre Fibromyalgie schlagartig, aber die Schmerzen kamen zurück, als sie nach Deutschland heimkehrte.
  • Konventionelle Therapien und die Schulmedizin halfen ihr nicht.
  • Ihre Allergien bekam sie mit Bioresonanztherapie in den Griff.
  • Vegane Ernährung: Eine Ernährungsumstellung auf vegan besserte ihre Schmerzen deutlich und war der erste Durchbruch auf ihrer Heilungsreise. Allerdings hat sie dabei einige Fehler gemacht. Sie trinkt täglich ein Eiweiß-Vitamin-Shake namens Huel.
  • Mindset und Psyche: Eine 2-jährige Psychotherapie unterstütze sie, um einige Dinge aufzuarbeiten. Sophie sagt, die Psyche spielt eine Riesenrolle beim Krankheitsmanagement und der Heilung. Man bräuchte Hoffnung, müsse viel selbst reflektieren und sich unangenehme Fragen stellen, man müsse wirklich gesund werden wollen und Gesundheit visualisieren. Auch wenn es uns noch so schlecht ginge, „eine psychische Kraft haben wir immer“, sagt sie.
  • Eine Darmsanierung half ihr etwas.
  • Kambo: Diese schamanische Heilmethode mit Froschgift kurierte sie. Sophie fühlte direkt danach sich wie ein anderer Mensch, voller Energie, kraftvoll, ohne Schmerzen. Fast eine Wunderheilung. Sie betont, dass sich die Methode nicht für jeden eignet. Ich füge hinzu: Nutzen und Risiken gründlich abwägen und einen geeigneten Therapeuten oder eine Therapeutin finden! Sophie hat eine Kambo-Expertin aus England interviewt, wenn dich Kambo näher interessiert: https://www.youtube.com/watch?v=pMuLRWMb9c0
  • Genesung definiert sie als „frei von Symptomen und der Angst vor Rückfällen“.
  • Ihre Botschaft: Wenn du ganz am Beginn deiner Genesungsreise stehst, dann schaffe die Rahmenbedingungen, um dich auf deine Heilung konzentrieren zu können. Nimm die „Zügel in die Hand“. Reflektiere unter anderem, was wichtig in deinem Leben ist und was du ändern musst. Auch wichtig: Sophie hat eine Masterarbeit zu ME/CFS und Partnerdynamik bei Genesenen gemacht. Unterstützende Partner oder Partnerinnen spielten eine große Rolle bei der Heilung.

Sophie möchte ein Theaterstück über einen Menschen mit Fibromyalgie oder ME/CFS schreiben. Das bräuchte sie deinen Input. Nimm doch einfach an dieser kleinen Befragung teil (in Englisch, du kannst aber auch auf Deutsch antworten):
https://docs.google.com/forms/d/e/1FAIpQLScJcpv_5X5lJLONBDIJXRCh5h-_uLOpH0j83M6d7mdDtpy3yQ/viewform

 

Wichtig: Die Inhalte auf dieser Seite dienen nur zu Informationszwecken und ersetzen nicht das Gespräch mit Ärztin, Arzt oder anderen Therapeuten. Die Inhalte spiegeln meine persönlichen Erfahrungen, Recherchen und Erkenntnisse wider, die mir geholfen haben und die ich deshalb teilen möchte. In Ihrem persönlichen Fall können jedoch ganz andere Sachen eine Rolle spielen und andere Dinge helfen. Bitte sprechen Sie mit Ihrer Ärztin, Ihrem Arzt oder Therapeuten, bevor Sie Entscheidungen treffen, die Ihre körperliche oder mentale Gesundheit betreffen. Auch wichtig: Ich möchte hier niemand von etwas überzeugen. Vielmehr möchte ich mögliche Wege aufzeigen, die hoffentlich einigen Menschen helfen können, ihre Fatigue oder ME/CFS zu verbessern oder zu überwinden. Das gilt bei diesem Interview auf für Sophie Helbig.